Sie sind hier:

Neumayer III

Neumayer II

FS Polarstern

Amundsen-Scott

McMurdo

Palmer Station

Prinzessin Elisabeth

Sanae-IV

Vostok

Halley

Mawson-Station

Scott-Base

Kulun-Station

Antarktische Region

Allgemein:

Startseite

PolarNEWS

Impressum

Kontakt


Deutschland

Position
70º 40’ 8’’ S / 8º 16’ 2’’ W

Geschichte
Nach zwölf Monaten Bauzeit ist die deutsche Polarstation «Neumayer III» am 20.02.2009 eingeweiht worden. Damit sie nicht das Schicksal ihrer Vorgängerin ereilt, ragt die Station auf mitwachsenden Stelzen aus dem Eis. Mit dem Bau der «Neumayer-Station III» werden die wissenschaftlichen und logistischen Voraussetzungen für einen langfristigen Forschungsbetrieb in der Antarktis erfüllt. Mit einer Station auf modernstem Stand der Technik sollen die Langzeitmessungen der wissenschaftlichen Observatorien fortgesetzt und neue Forschungsprojekte ermöglicht werden.
Die erste «Georg von Neumayer»-Station in der Antarktis wurde 1981 auf dem Ekström-Schelfeis als wissenschaftliches Observatorium für Geophysik, Meteorologie und Luftchemie sowie als logistische Basis für Sommerexpeditionen errichtet. Der Namensgeber der Station, Georg von Neumayer, war ein bedeutender Förderer der deutschen Südpolarforschung. Eisbewegung und Schneelast machten Anfang der neunziger Jahre einen Neubau des Stationsgebäudes notwendig. Im März 1992 wurde, nur zehn Kilometer vom ursprünglichen Standort entfernt, die Neumayer II - Station fertiggestellt. In der Zwischenzeit ist die Station Neumayer II nach 15 Jahren Betriebszeit bereits zwölf Meter tief im Eis versunken und muss in wenigen Jahren aufgegeben werden. Das Forschungs- und Messprogramm der Station wurde seitdem ständig erweitert und schliesst auch die Erfassung des atmosphärischen Ozons ein.

Information
Als erste Forschungsstation in der Antarktis ist «Neumayer III» ein kombiniertes Gebäude für Forschung, Betrieb und Wohnen auf einer Plattform oberhalb der Schneeoberfläche, verbunden mit einer in den Schnee gebauten Garage. Die auf 16 Stelzen stehende Station wiegt 2'300 Tonnen und die Gesamtkosten belaufen sich auf 39 Millionen Euro. Der zweigeschossige, beheizte Gebäudeteil befindet sich auf der 68 Meter langen und 24 Meter breiten Plattform innerhalb einer Schutzhülle. Die Plattformhöhe beträgt 6 Meter über der Schneeoberfläche. Der Graben unterhalb der Station ist 8,20 Meter tief. Die Gesamthöhe der patentierten Konstruktion vom Boden der Garage bis zum Dach der Ballonhalle beläuft sich auf 29,20 Meter.


Architektur der Station
http://www.awi.de/de/infrastruktur/stationen/neumayer_station_iii/architektur/


Webcam
noch nicht in Betrieb


AtkaXpress - Zeitschrift der Station
http://www.awi.de/de/infrastruktur/stationen/neumayer_station/aktuelles_von_der_station/atkaxpress/


Wildlife
In der Nähe der Station befindet sich eine Kaiserpinguinkolonie